Verkehrsmittel in Sevilla

Auch wenn Sevilla die größte Stadt in Andalusien ist, findet man sich als Besucher recht schnell in der Stadt zurecht. Wenn man sich wie die Sevillanos mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Roller oder zu Fuß in der Stadt bewegt, kann man die Stadt und ihr Treiben auf authentische Art und Weise erleben.

Bus

Atasco en el carril bici. Recaredo. Sevilla by Gonzáles-AlbaDie Busse in Sevilla sind von ca. 06:00 bis 23:30 Uhr im Einsatz. Die Strecken der verschiedenen Buslinien kann man auf dem Online-Fahrplan einsehen. Alternativ besorgt man sich in einem Touristenbüro eine Karte. Zudem verkehren mehrere Nachtbusse, die von der Gegend Prado San Sebastián in der Innenstadt von Sevilla abfahren.

Auch wenn viele mit dem Especial Aeropuerto-Bus zum und vom Flughafen fahren, hält der Bus auch an vielen beliebten Ecken, darunter der Bahnhof Santa Junta und das Einkaufszentrum Nervión Plaza.

Ein Einzelfahrschein kostet 1,40€. Alternativ gibt es das Bonobus-Ticket mit 10 Fahrten für 6€. Mit den Multiviaje-Karten kann man günstiger Bus fahren. Sie sind für eine erstattbare Kaution von 1,50€ erhältlich. Jede Fahrt kostet dann nur 0,70€. Man kann die Multiviaje-Karten in der ganzen Stadt in Tabakläden, Zeitungskiosken und U-Bahnhöfen kaufen und aufladen. Die Aufladung erfolgt in 7 Euro-Stufen.

Die Tourist Card ist eine kostengünstige Variante für alle Besucher, die während ihres Aufenthalts viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchten. Mit diesen Tickets kann man an einem Tag für 5€ bzw. an drei Tagen für 10€ unbegrenzt fahren. Die Kaution von 1,50€ ist erstattbar. Die Karten sind in Touristenbüros und in einigen großen Hotels in der Stadt erhältlich.

Die Sevilla Card enthält Führungen, Bootsfahrten, Eintritt zu verschiedenen Museen und Attraktionen sowie unbegrenztes Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Diese Karte kostet 33€ für einen Tag oder bis zu 77€ für fünf Tage. Man kann die Karte in den Touristenbüros oder online (mit einem Rabatt von 5%) erwerben.

Straßenbahn

Sevilla verfügt über eine Straßenbahnlinie, die auf einer gut 1 km langen Strecke zwischen der Plaza Nueva und dem Bahnhof Prado de San Sebastián verkehrt. Fahrscheine, Fahrpläne und die Zahlungsmethoden sind dieselben wie beim Bus. Mit der Straßenbahn kann man sich schnell und bequem in der Stadt fortbewegen. Die Tourist Card und die Sevilla Card sind auch in der Straßenbahn gültig.

U-Bahn

Metro, Sevilla - Séville, Logo by blafondAuch wenn der Bus und die Straßenbahn die beliebtesten Verkehrsmittel in Sevilla sind, sollte man auch das relative neue U-Bahn-Netz als Fortbewegungsmittel in Betracht ziehen. Die U-Bahn verfügt über drei Linien und verkehrt zwischen 06:30 und 23:00 Uhr bzw. freitags und samstags bis 02:00 Uhr. Ein Einzelfahrschein kostet 1,40€ und ein 1-Tages-Ticket 4,50€ (inklusive unbegrenzter Fahren mit der U-Bahn). Mit der Bonometro-Karte kann man kostengünstiger und bequemer fahren. Eine einfache Fahrt kostet nur 0,80€. Man kann die Karte in 10 Euro-Stufen aufladen.

Die Tourist Card und die Sevilla Card sind auch in der U-Bahn gültig.

Boot

Zugegebenermaßen unternehmen die meisten Besucher eine Bootsfahrt auf dem Fluss Guadalquivir nicht wegen der praktischen Verkehrsanbindungen, sondern eher wegen der malerischen Aussicht. Es ist tatsächlich eine wunderschöne Art und Weise, Sevilla zu entdecken. Das Boot verkehrt täglich zwischen 11:00 und 23:00 Uhr. Es legt im 30-Minuten-Takt am Fuße des Torre del Oro ab. Die Fahrt dauert insgesamt eine Stunde und kostet 16€ für Erwachsene. Unter 14-Jährige fahren kostenfrei.

Im Package der Sevilla Card sind Bootsfahrten enthalten.

Las bicicletas no son para el verano... by Olga Dïez (Caliope) Fahrrad

Sevilla kann jetzt auch sehr bequem mit dem Rad erkundet werden, da vor Kurzem das öffentliche Fahrradleihsystem Sevici eingeführt wurde. Die beinahe komplett flache Stadt verfügt über stolze 120 km an Fahrradwegen. Da es in der ganzen Stadt 250 Fahrradstationen gibt, liegt die nächste Station nie weit entfernt. Eine Wochenkarte kostet nur 5€ und man kann direkt an den Fahrradstationen per Kreditkarte zahlen. Ein Schloss und einen Schutzhelm sollte man am besten dabeihaben.

Roller

Es ist unschwer zu erkennen, dass die Anwohner am liebsten mit dem Roller durch die Stadt düsen. Auch Touristen können auf die Rollerverleihe zurückgreifen. Dafür benötigt man einen Führerschein und ein bisschen Wagemut, um es mit dem manchmal etwas haarsträubenden Verkehr aufzunehmen. Ein Leihroller kostet normalerweise etwa 30€ pro Tag. Unternehmen wie Seville Services bringen den Roller auch zur Unterkunft und holen ihn dort wieder ab.

Taxi

Die Taxis in Sevilla sind an ihrer weißen Farbe, den gelben Streifen auf der Seite und am Stadtwappen von Sevilla zu erkennen. Wenn das grüne Licht leuchtet, ist das Taxi frei. Man kann sich entweder ein Taxi heranwinken oder einen Taxistand aufsuchen, die in der ganzen Innenstadt verteilt liegen. Die meisten Fahrten innerhalb des Stadtzentrums kosten ca. 5€.

Zu Fuß

Das flache Zentrum von Sevilla ist größtenteils eine Fußgängerzone, sodass man die Stadt auch ideal zu Fuß erkunden kann. Nichts ist wirklich weit entfernt: Einfach einen Stadtplan in einem der Touristenbüros besorgen und los geht‘s.


Geld sparen in Sevilla!

Profitieren Sie von unseren exklusiven Rabatten.

Siehe mehr

Letzte Buchungen in Sevilla

Planlos in Sevilla?

Erkunden Sie jedes Viertel der Stadt.


Karte ansehen

Holen Sie sich alle Artikel auf einmal!

Nach der Eingabe Ihrer Email-Adresse erhalten Sie von GowithOh wertvolle Informationen zu günstigen Schnäppchen, Events und Tipps zum Reisen aus erster Hand!