Drei Tage in Florenz –Renaissance-Kunst vor der Haustür – Tag 2

Am ersten Tag haben wir gesehen, was Florenz alles zu bieten hat; am zweiten Tag dreht sich alles um einen tiefer gehenden Einblick. Mittlerweile finden wir uns ganz gut in der Stadt zurecht, und da die Zeit drängt, wollen wir uns ganz der Renaissance-Kunst widmen und ein paar weltberühmte, denkmalgeschützte Orte besichtigen.

Wir betreten die Welt der mächtigen Adelsfamilie Medici, die für einen Großteil des künstlerischen Erbes, für das Florenz so berühmt ist, verantwortlich ist.

10:00 Uhr – In der Wiege der Renaissance

Uffizi by Roller Coaster PhilosophyEgal, ob Kunstliebhaber oder nicht – ein Besuch in einem der berühmtesten Museen der Welt gehört für jeden Florenzbesucher zum Pflichtprogramm. Wenn man die breiten Korridore der Uffizien entlang schlendert und an Werken von Künstlern wie Leonardo da Vinci, Giotto, Michelangelo, Botticelli, Piero della Francesca, Caravaggio und Raphael vorbeikommt, fühlt man sich geradewegs in das Renaissance-Zeitalter zurückversetzt. Dieses Museum wurde ursprünglich als Ausstellungsort für die private Kunstsammlung der Medici-Familie errichtet. Die Eintrittskarten sollte man am besten im Voraus buchen, um die berüchtigte lange Warteschlange vor dem Eingang zu umgehen. Nach Möglichkeit sollte man auch dem Vasarikorridor, dem Geheimgang der Medici-Familie, einen Besuch abstatten.

12:00 Uhr – Ein bisschen Leute beobachten

An der Piazza della Signoria neben den Uffizien befindet sich die Loggia dei Lanzi, eine Skulpturengalerie im Freien. Hier kann man wunderbar Leute beobachten. Der ein oder andere wird sich vielleicht von den vielen, in ihre Skizzen vertieften Kunststudenten inspirieren lassen. Am beeindruckendsten ist die Bronzestatue des Perseus von Benvenuto Cellini, die den Helden aus der griechischen Mythologie mit einem Schwert in der rechten Hand und dem abgeschlagenen Kopf der Medusa in der linken, hoch gehaltenen Hand abbildet.

12:45 Uhr – Ein frühes Mittagessen in einer lebhaften Osteria

Extremely delicious pasta for lunch by toolmantim.jpgAuch wenn die Italiener normalerweise erst zwischen 13 Uhr und 13:30 Uhr zu Mittag essen, lohnt es sich, ein bisschen früher zu speisen und einen Tisch in einem der besten Lokale der Stadt zu ergattern. An der Piazza della Signoria verläuft die Straße Via dei Cerchi, wo die Osteria il Buongustai liegt. Hier speisen sowohl Anwohner als auch Touristen in gemütlicher Atmosphäre. Das Warten auf die überaus erschwinglichen Gerichte mit den großen Portionen lohnt sich. Hier kann man traditionelle lokale Küche genießen. Wir empfehlen, ein Gericht vom Tagesmenü und natürlich eines der himmlischen Desserts zu probieren.

Michelangelo's David by San Diego Shooter14:00 Uhr – Michelangelos Meisterstück

Ein Besuch in der Accademia delle Belle Arti mit dem berühmtesten Wahrzeichen von Florenz, dem David von Michelangelo, gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Florenzbesuchers. Der über fünf Meter hohe David ist ein wahrer Marmorkoloss und aus der Nähe einfach atemberaubend. Es ist empfehlenswert, die Eintrittskarten im Voraus zu buchen. Die anderen hervorragenden Skulpturen in diesem Museum sind ebenfalls sehr sehenswert; einige unvollendete Arbeiten sind wirklich grandios.

16:00 Uhr – Panoramablick

Nach einer Kaffeepause nahe der Piazza San Marco geht es nun in Richtung Hauptbahnhof. Von dort fahren wir mit dem Bus 12 hügelaufwärts zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Stadt, der Piazzale Michelangelo. Er wurde 1869 vom florentinischen Architekten Giuseppe Poggi gebaut. Hier kann man eine einzigartige Aussicht genießen und schöne Erinnerungsbilder schießen. Wer noch ein bisschen weiter nach oben läuft, gelangt zu einer der schönsten Kirchen in Florenz, der beinahe 1000 Jahre alten Chiesa di San Miniato al Monte. Gegen 16 oder 17 Uhr ertönt der gregorianische Gesang der Mönche aus dem Kreuzgang der Kirche.

salsiccia castrone le volpi e luva 17:30 Uhr – Den Tag ausklingen lassen

Nach dem ganzen Sightseeing kann man den Tag wunderbar auf einer hübschen kleinen Piazza in der Nähe des Ponte Vecchio bei Wein und Käse aus der Region revue passieren lassen. Das charmante Wein- und Käselokal Le Volpi E L'Uva an der Piazza de' Rossi 1 wartet mit einer riesigen Auswahl auf, die etwas für jeden Geschmack bietet. Hier werden hervorragendes Pökelfleisch, Streichkäse und Crostini verkauft. Wer einen Tisch auf der Terrasse bevorzugt, sollte im Voraus reservieren. Übrigens befindet sich über dieser Piazza der berühmte Vasarikorridor.

So kann man den zweiten Tag des Florenz-Abenteuers in entspannter Umgebung ausklingen lassen.


Geld sparen in Florenz!

Profitieren Sie von unseren exklusiven Rabatten.

Siehe mehr

Letzte Buchungen in Florenz

Holen Sie sich alle Artikel auf einmal!

Nach der Eingabe Ihrer Email-Adresse erhalten Sie von GowithOh wertvolle Informationen zu günstigen Schnäppchen, Events und Tipps zum Reisen aus erster Hand!