Das Wetter in Berlin

Manchmal kann man in Berlin alle vier Jahreszeiten an ein und demselben Tag erleben. Im Allgemeinen herrscht in der Stadt ein kontinentales Klima, das sich durch jahreszeitlich bedingte, große Temperaturschwankungen auszeichnet. Wer einen Aufenthalt in Berlin plant, für den haben wir ein paar praktische Informationen über das Wetter in der Stadt zusammengestellt. Ein paar Tipps zu passender Kleidung und Informationen über die Events der verschiedenen Jahreszeiten gibt es ebenfalls.

Wie ist das Wetter in Berlin?

In Berlin herrscht das kontinentale Klima, weshalb es im Sommer schön warm und im Winter sehr kalt ist. Über das Jahr verteilt fällt in der Stadt eine mittlere Niederschlagsmenge, wobei es von Dezember bis Mai auch zu Schneefällen kommen kann. In Berlin gibt es mit 1.657 Sonnenstunden im Jahr durchschnittlich mehr Sonnenschein, als es in Nordeuropa üblich ist (die Stadt liegt 150 Stunden über dem Durchschnitt).

Durchschnittstemperaturen in Berlin

Durschnitt (°C)

Mindestwert

Höchstwert

Veranstaltungen
Januar

0,5

-1.5

3

Grüne Woche Berlin
Februar

1,5

-1,5

4

Berlinale
März

5

1,5

8,5

Lange Nacht der Museen
April

9

4

13

Ostern
Mai

14

9,0

19

Karneval der Kulturen
Juni

17

12,5

22

Christopher Street Day
Juli

19

14,5

24

Classic Open Air
August

19

14

23,5

Internationales Berliner Bierfestival
September

15

10,5

19

Berlin Music Week Berlin Marathon
Oktober

10

6,5

13,5

Festival of Lights
November

4,5

2

7

Jazzfest
Dezember

2,0

-0,5

4,5

Weihnachten Silvester

Überblick über die Jahreszeiten

Januar bis April

Winter in Berlin by OszedoIm Winter kann es in Berlin richtig kalt werden – mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Die Stadt kann über längere Zeit eingeschneit sein, wobei die Temperaturen bis auf -10 °C fallen können. Im Januar und Februar ist es in der Regel am kältesten. Eine Verschnaufpause vom Winter gibt es dann endlich zum Frühlingsanfang im April oder auch etwas später. Dann darf man sich auf einen wolkenlosen Himmel und kalte aber annehmbare Temperaturen freuen.

Tipp: Für den Winter in Berlin sind warme Klamotten wie ein Schal, eine Mütze, Handschuhe und eine gute Winterjacke unabdinglich. Man sollte sich auf Schnee und Frost einstellen und daher wasserfeste Schuhe für den winterlichen Aufenthalt in Berlin einpacken. Da man in Berlin alle vier Jahreszeiten an einem einzigen Tag erleben kann, ist es auch keine schlechte Idee, mehrere Schichten übereinander zu tragen. So kann man die Klamotten je nach Wetterlage an- oder ausziehen.

Mai bis September

Spring in Berlin by AleksandarDer Frühlingsanfang und die Sommermonate sind die schönste Jahreszeit in Berlin. Dann erweckt die ganze Stadt zum Leben. Plötzlich spielt sich alles draußen auf der Straße ab. Auch wenn es in Berlin auch mal Hitzewellen geben kann, liegen die Durchschnittstemperaturen bei 25 °C. In dieser Zeit darf man sich auf laue Sommerabende und angenehme Nachttemperaturen freuen.

In den Sommermonaten finden zahlreiche Open-Air-Veranstaltungen statt, darunter die Fête de la Musique und der CSD Berlin. Im September werden der Berlin Marathon und die Berlin Music Week veranstaltet. Im Sommer kann es in Berlin allerdings auch mal Regentage oder sogar Gewitter tropischen Ausmaßes geben. Zu beachten ist ebenfalls, dass die Temperaturen innerhalb von ein oder zwei Tagen beträchtlich schwanken können. In der Vergangenheit hat die Stadt spektakuläre Stürme mit Blitz, Donner und sintflutartigen Regenfällen erlebt.

Tipp: Wie es typisch für das kontinentale Klima ist, können die Temperaturen im Spätsommer und an Sommerabenden extrem fallen. Man sollte daher immer etwas zum Überziehen dabeihaben. Da es öfter Platzregen gibt, sollte man sich überlegen, ob man nicht besser mit einem Regenschirm vor die Türe geht.

Oktober bis Dezember

Autumn in Berlin by istela1Im Herbst kann man in Berlin einen strahlend blauen Himmel und immer noch angenehme Temperaturen erleben. Berlin ist eine grüne Stadt, und im Herbst verwandeln sich die vielen Parks in ein Farbenmeer aus Gelb-, Rot- und Brauntönen. Im November wird es deutlich kälter und der Dezember gehört schon zu den kältesten Monaten des Jahres. Zum Glück kann man auch im Winter vielen interessanten Aktivitäten in der Stadt nachgehen – von Museen- und Kunstgaleriebesuchen bis hin zu entspannten Saunasitzungen.

Tipp: Im Dezember sollte man sich warm einpacken und den beliebten Weihnachtsmärkten einen Besuch abstatten. Dort kann man sich bei einem leckeren Glühwein aufwärmen.

Holen Sie sich alle Artikel auf einmal!

Nach der Eingabe Ihrer Email-Adresse erhalten Sie von GowithOh wertvolle Informationen zu günstigen Schnäppchen, Events und Tipps zum Reisen aus erster Hand!