Zentrum Sevilla

Sevilla, eine Stadt mit einer ganz besonderen Farbe

  • Wer erinnert sich nicht an das berühmte Sommerlied “La Macarena”? Los del Río, die zwei Sänger, die diesen Song bekannt machten, singen auch ein Lied, in dem es heißt, dass Sevilla eine ganz besondere Farbe hat. Wer nach Sevilla kommt, wird auch verstehen, warum dies so ist, denn die Schönheit dieser südspanischen Stadt ist unvergleichbar. Die Hauptstadt Andalusiens ist von erstaunlicher Pracht und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Man kann sich im Zentrum von Sevilla stundenlang verlieren und zu Fuß die unterschiedlichen Interessenspunkte erkunden.
    Der Fluss Guadalquivir durchquert das Zentrum von Sevilla, viele der Sehenswürdigkeiten befinden sich am Flussufer, was zusammen mit den weißen Häusern und dem warmen Klima aus Sevilla eine ganz besondere Stadt macht. Der Guadalquivir ist befahrbar, deshalb ist Sevilla die einzige Stadt im Inneren Spaniens mit Hafen.
    In der andalusischen Hauptstadt sind prächtige Sehenswürdigkeiten zu sehen. Die historische Altstadt von Sevilla ist mit 4 km2 die größte von ganz Spanien und die drittgrößte Europas. Hier befinden sich drei Bauwerke, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe deklariert wurden: die Kathedrale, das Alcázar (Burg) und das Archivo de Indias (Zentralarchiv mit Dokumenten zum spanischen Kolonialreich).
  • Ein Teil der ganz besonderen Farbe von Sevilla rührt von der Fröhlichkeit und Freundlichkeit der Stadtbewohner, die sehr warmherzig und offen sind. Im Zentrum von Sevilla sind nicht nur sehr viele Touristen anzutreffen, man kann hier auf der Straße oder in Bars auch mit den Stadtbewohnern Kontakt aufnehmen.
    Sevilla ist mit 700 000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Spaniens. Die meisten Bewohner sind spanischen Ursprungs, doch es gibt auch Einwanderer aus Lateinamerika und Nordafrika. Doch Sevilla ist keine kosmopolitische Stadt, die meisten Stadtbewohner sind schon hier oder in der Umgebung zur Welt gekommen und aufgewachsen.
  • In Sevilla gibt es ein großes Einkaufszentrum der Kette El Corte Inglés, welche in den wichtigsten spanischen Städten Niederlassungen hat. Hier kann man Kleidung, Accessoires, Schuhe, Schmuck, Parfum, Bücher, CDs und elektronische Produkte kaufen. Doch im Zentrum von Sevilla lohnt es sich auch, in den reizvollen Straßen an freier Luft das warme Klima und Shoppingfreuden zu genießen. In der Nähe des Rathauses befinden sich die Straßen Sierpes und Tetuán, zwei Fußgängerstraßen, in denen die wichtigsten Modemarken vertreten sind. Hier gibt es auch exklusive Geschäfte wie Sabina sowie eine Werkstatt, in der man originelle handgemachte Kopfbedeckungen erwerben kann. In der Straße Cuna werden Luxusmode und Accessoires geboten, die Stadtbewohner nennen diese deshalb auch “Hochzeitsstraße”, denn hier werden elegante Kleider für spezielle Zeremonien eingekauft. Es empfiehlt sich auch, sich in den Gassen der Stadt zu verlieren, um einzigartige Geschäfte und Andenkenläden zu erkunden, in denen man Souvenirs für Familie und Freunde erwerben kann.
  • Sevilla verfügt zwar über eine U-Bahn, doch im Zentrum ist das beste Fortbewegungsmittel die Straßenbahn, so kann man gleichzeitig die Aussicht genießen.
    Noch besser ist jedoch ein gemütlicher Spaziergang zu Fuß. Die Ferienwohnungen von GowithOh im Zentrum von Sevilla befinden sich in einer privilegierten Lage. Von hier aus kann man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Gärten und Bauwerke zu Fuß bestens erreichen. Eine andere Möglichkeit ist, sich ein Fahrrad zu mieten. Es gibt viele Orte, an denen Fahhrräder angeboten werden. Insbesondere zu später Stunde kann sich ein Taxi lohnen, am besten informiert man sich jedoch schon vor dem Einsteigen über den Preis, um Überraschungen zu verhindern. In Sevilla sind die Taxis weiß mit einem diagonalen gelben Streifen.
  • In Sevilla gibt es so viel zu sehen, dass mehrere Tage eingeplant werden sollten, um diese prächtige Stadt kennen zu lernen. Man kann die Besichtigung im südlichen Stadtzentrum beginnen, wo sich die Plaza España (spanischer Platz) befindet. Danach führt ein Spaziergang zum Alcázar, einem alten Königspalast im Mudéjar-Stil, der von den maurischen Königen in der Zeit des Al-Andalus errichtet wurde, als Spanien vom Islamischen Reich erobert worden war. Dieser Palast wurde zum Weltkulturerbe erklärt und diente auch als Kulisse für verschiedene Szenen der TV-Serie A Game of Thrones. Das Archivo de Indias beherbergt Dokumente aus dem spanischen Kolonialreich und befindet sich gleich daneben.
    Ein paar Schritte weiter, neben dem Alcázar, befindet sich die prächtige Kathedrale von Sevilla, die weltgrößte gotische Kathedrale. Links davon gelangt man zur Stierkampfarena Real Maestranza de Sevilla.
    Doch im Zentrum von Sevilla gibt es noch viel mehr zu sehen: Wer durch die Stadt spaziert, wird viele wunderschöne Monumente, Bauwerke, Plätze und Gärten entdecken.
  • Es ist schwierig, in Sevilla ein Restaurant zu finden, das nicht empfohlen werden kann. Südspanien ist für seine außergewöhnlich gute Küche bekannt, die andalusische Hauptstadt bildet hier natürlich keine Ausnahme. In jeder Bar oder Kneipe gibt es köstliche Tapas und Gerichte und natürlich auch typisch spanische Speisen. Komplette Menüs mit Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise Brot und Getränk gibt es bereits zu einem Preis zwischen 10 € und 13 €. Zweifellos gibt es auch teurere Restaurants, doch im Allgemeinen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis erstaunlich.
    Doch in Sevilla gibt es noch viel mehr als nur Tapas und Frittiertes und es bieten sich wunderbare Gelegenheiten, andere Speisen zu kosten, beispielsweise in den Restaurants La Chala, Az-Zait, Eslava oder Mesón Guadalquivir.
  • Spät abends hat man im Zentrum von Sevilla die Gelegenheit, das fröhliche belebte Ambiente zu genießen. Insbesondere im Sommer nach Sonnenuntergang, wenn es nicht mehr ganz so heiß ist, kann man sich dieser Atmosphäre erfreuen. Es ist nicht sehr schwierig, sich hier in der Nacht zu unterhalten. In Spanien gibt es im Durschnit pro 170 Einwohner eine Bar, es ist deshalb ganz einfach, eine zu finden. Das Zentrum von Sevilla ist überfüllt von Terrassen, Pubs und Bars, in denen man ein erfrischendes Bier trinken kann. Meist bekommt man dazu auch Tapas serviert. Das Abendessen auszulassen, war noch nie so einfach und in der andalusischen Hauptstadt eine ausgezeichnete Idee.
 
 

Ferienwohnungen nahe

 
 
Seite 1 von 4    
 
 

Unsere Destinationen