Spanische Treppe

Die Spanische Treppe der Piazza di Spagna, ein moderner und emblematischer Ort des beeindruckenden Roms

  • Es kommt selten vor, dass sich eine Treppe in einen Referenzpunkt verwandelt, doch dies ist bei der spanischen Treppe in Rom der Fall, auf Italienisch Scalinata die Trinitá dei Monti, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt. Diese Treppe wäre jedoch sicher nicht so bekannt, wenn sie sich nicht in der strategischen Lage zwischen Piazza di Spagna und Piazza della Trinità dei Monti befinden würde, wo auch die prächtige Kirche Trinità dei Monti zu sehen ist.
    Diese Treppe umfasst 135 Stufen und wurde zwischen 1723 und 1725 von den Architekten Francesco de Sanctis und Alessandro Specchi errichtet. Am unteren Bereich der Treppe befindet sich die Piazza di Spagna, die zu den bekanntesten Plätzen Roms zählt und ihren Namen dem Palazzo di Spagna zu verdanken hat, der die spanische Botschaft im Vatikanstadt beherbergt. Hier befinden sich auch zwei herrliche Brunnen: Fuente del Babuino und Fuente de la Barcaza, sowie die Säule der Unbefleckten (Colonna dell´Immacolata). Im oberen Bereich der Piazza di Spagna befindet sich die prächtige katholische Kirche Trinità dei Monti.
  • Die Piazza di Spagna befindet sich im Rione IV, dem Campo Marzio, dem Marsfeld bzw. Campus Martius, das sich vor der Gründung Roms zwischen der Stadt und dem Tiberfluss befand und im Mittelalter das am dichtesten besiedelte Stadtviertel war. Heute leben hier die einheimischen Stadtbewohner, doch da dieses Viertel Teil des historischen Stadtzentrums bildet, ist es hier relativ teuer. Wer sich in einer Ferienwohnung von GowithOh in der Nähe der Piazza di Spagna befindet, kann sich unter die über 6500 Nachbarn des Campo Marzio mischen.
  • Modeliebhaber, die in einer Ferienwohnung nahe der Piazza di Spagna logieren, kommen hier auf ihre Rechnung, denn es handelt sich um das Modezentrum der italienischen Hauptstadt und eines der wichtigsten Einkaufsviertel. Ganz in der Nähe liegt die Via del Corso, eine der wichtigsten Einkaufsstraßen, wo die bekanntesten, erschwinglichen Modemarken ansässig sind. Doch das ist noch lange nicht alles: Denn zusammen mit der Via del Babuino und der Via Ripette formt die Via del Corso den Tridente. Zusammen mit kleineren Straßen (Via Frattina, Via Borgognona und Via Condotti) bilden diese das exklusivste Einkaufsviertel der Stadt. Hier sind erlesene Geschäfte großer Modemarken mit Haute Couture zu finden: Versace, Louis Vuitton, Emporio Armani oder Hugo Boss. Auch wenn man nicht beabsichtigt, hier etwas zu kaufen, lohnt sich ein Besuch, denn diese Geschäfte bergen im Inneren authentische architektonische Kunstwerke. Die Boutiquen von Versace auf der Piazza di Spagna und Louis Vuitton Etoile auf der Piazza San Loranzo in Lucina, bringen jeden Besucher zum Staunen.
  • Wer von anderen europäischen Städten her gewohnt ist, sich mit der U-Bahn zu bewegen, da diese beispielsweise in Paris, London oder Barcelona als bestes Transportmittel gilt, muss in Rom umdenken. Natürlich gibt es auch hier eine U-Bahn, doch aufgrund bürokratischer Probleme und all den archäologischen Resten, die bei den Tunnelgrabungen unter der Erde zum Vorschein kamen, war es unmöglich ein ausgedehntes U-Bahnnetz zu errichten. Jeder weiß, dass in Rom überall Ruinen der Vergangenheit zu finden sind. Trotzdem ist die U-Bahn eine gute Möglichkeit, um von einem Stadtteil in einen anderen zu gelangen. Doch wer die verschiedenen touristischen Attraktionen besichtigen möchte, wählt besser ein anderes Verkehrsmittel. Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten, dass es sich empfiehlt, die Stadt zu Fuß zu erkunden. In der Nähe der Piazza di Spagna mit der spanischen Treppe befinden sich beispielsweise die Piazza del Popolo, die Fontana de Trevi, der Quirinalpalast und die Villa Borghese. Wer jedoch nicht zu Fuß gehen möchte, kann bei der Station Spagna, direkt auf dem Platz, die U-Bahn nehmen. Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit, die Stadt zu besichtigen: Man kann sich eine Vespa mieten, insbesondere Pärchen werden dabei Spaß haben.
  • In der Umgebung der Piazza di Spagna gibt es sehr viele Möglichkeiten. Natürlich sollte man sich als Erstes den prächtigen Platz mit dem Brunnen Fuente de la Barcaza anschauen. Wenn man über die spanische Treppe steigt, gelangt man zur Kirche Trinità dei Monti. Die Piazza di Spagna ist auch Ausgangspunkt für kostenlose Führungen durch Rom: Für ein Trinkgeld (das großzügig sein sollte, da sich die Führer ja damit das Leben verdienen) kann man dieses Stadtviertel besichtigen und viel über die unglaubliche Geschichte dieser Stadt erfahren.
    Auf der prächtigen Piazza di Spagna befindet sich auch das Wohnhaus des englischen Dichters John Keats. Man kann das Casa-Museo Keats-Shelley neben der spanischen Treppe besichtigen. Am schönsten sind die spanische Treppe und die Piazza di Spagna im Frühling, denn im Mai sind diese von Blumen bedeckt.
  • Bei so viel Schönheit vergisst man eine Zeit lang den Hunger, doch wenn sich der Magen doch meldet, gibt es rund um die Ferienwohnung von GowithOh nahe der Piazza di Spagna verschiedenste Möglichkeiten. Zu den besten Restaurants in diesem Viertel zählt das moderne und elegante Gusto, wo man italienische Küche genießen kann. Nicht vergessen, vorher einen Tisch zu reservieren!
    Auch das völlig andere Ristorante Nino ist zu empfehlen: In heimischer Atmosphäre kann man hier traditionelle Gerichte kosten.
    Wer kein italienisches Essen möchte, was man sich kaum vorstellen kann, kann in der Nähe der Piazza di Spagna auch andere Möglichkeiten finden, beispielsweise Babington's English Tea Room – ein perfekter Ort für all jene, die es Süß lieben und gerne englischen Tee oder Kaffee trinken. Wer mit Kindern unterwegs ist, kann die Pizzeria-Gelateria Mariotti besuchen, wo man sich an einer köstlichen Pizza und einem erfrischenden italienischen Eis erfreuen kann.
  • Wer in einer Ferienwohnung von GowithOh in der Nähe der Piazza di Spagna weilt, dem stehen verschiedenste Lokale zur Verfügung, um ein Gläschen zu trinken. Im Zentrum Roms ist natürlich auch für ein reges Nachtleben gesorgt, hier kann man sich unter die Stadtbewohner mischen und beispielsweise in Lokalen wie Alber, Highlander Pub oder dem Trinity College etwas trinken.
    Wer mit Freunden unterwegs ist, kann auch bei einem Treffpunkt nahe der Piazza di Spagna eine “Pub-Crawl” (Kneipentour) reservieren, bei der verschiedene Pubs und Bars der Umgebung aufgesucht werden. Eine gute Möglichkeit, um sich zu vergnügen.
 
 

Ferienwohnungen nahe Spanische Treppe

 
 
Seite 1 von 17    
 
 

Unsere Destinationen