Canal Saint-Martin

Canal Saint-Martin, historische grüne Lunge der Stadt Paris

  • Der Canal Saint-Martin ist ein Schifffahrtskanal, der die Seine mit einem größeren Kanal namens l'Ourq verbindet. Wenn man einen Stadtplan betrachtet, kann man erkennen, dass dieser Kanal nur auf einem Stück erscheint und man die Verbindung zum Fluss Seine nicht sehen kann. Dafür gibt es eine Erklärung: Zwischen den U-Bahnstationen Bastille und République verläuft der Kanal unterirdisch. Napoleon befahl den Bau dieses Kanals im Jahre 1802, um diesen Bereich mit Wasser zu versorgen und so Krankheiten wie die Cholera und Dysenterie (Ruhr), die zu dieser Zeit die Stadt Paris schwer trafen, zu stoppen. Der Kanal wurde 1825 eröffnet. 1993 wurde er zum historischen Monument erklärt.
  • Der Canal Saint-Martin befindet sich in den Distrikten 10 und 11 von Paris und ist inzwischen für viele Stadtbewohner zu einem Erholungsbereich geworden, auch für jene, die in anderen Stadtteilen wohnen. Diese Gegend ist vom Stadtzentrum entfernt, doch trotzdem sind hier immer mehr Touristen zu sehen. Viele Stadtbewohner wählen diese Gegend um einzukaufen und einen Kaffee zu trinken.
    Hier ist eine sehr bekannte, wenn auch fiktive, Persönlichkeit zu Hause: Amélie Poulain! Der Filmregisseur Jean-Pierre Jeunet hat den Canal Saint-Martin durch seinen Film bekannt gemacht. Hier wurde die berühmte Szene gedreht, in der Amélie Steine ins Wasser eines Kanals wirft. Das ist der Canal Saint-Martin!
  • Wer eine Ferienwohnung von GowithOh in der Nähe des Canal Saint-Martin bucht, befindet sich ganz in der Nähe des Marktes von Saint Ouen, der zu den bekanntesten Antiquitätenmärkten der Stadt zählt. Um diesen zu erreichen, kann man ein Weilchen in Richtung Norden spazieren, oder auch die U-Bahn (Linie 4) bis zum Markt nehmen. Man kann die Linie 4 bei der Station Barbès – Rochechouart nehmen, die mit der Linie 2 verbunden ist (Stationen Colonel Fabien und Stalingrado in der Nähe des Canal Saint-Martin). Doch in dieser ruhigen Gegend gibt es noch andere Schmuckstücke. Für Filmliebhaber empfiehlt sich das Geschäft Potemkine, wo man verschiedenste DVDs sowie außergewöhnliche Sammlerstücke finden kann. Man kann auch durch die kleinen Gassen spazieren und sich die Modeboutiquen, Designer- und Unterhaltungsgeschäfte ansehen.
  • Die Ferienwohnungen von GowithOh in der Nähe des Canal Saint-Martin sind ausgezeichnet kommuniziert, auch wenn sie sich nicht im Stadtzentrum befinden. Es gibt viele Autobusse, doch die einfachste Möglichkeit ist wahrscheinlich die U-Bahn: Paris verfügt über ein ausgezeichnetes Metronetz, das in fast alle Winkel der Stadt führt. Am besten nimmt man deshalb einen Metroplan und sucht sich die passende Route. Im Viertel des Canal Saint-Martin kann man die Linien 2 bei den Stationen Colonel Fabien und Stalingrado, von wo aus auch die Linien 5 und 7 weiterführen, nehmen. Mit der Linie 7 gelangt man schnell zu wichtigen Sehenswürdigkeiten wie Oper , Louvre oder Notre-Dame . Die Linie 5 führt zum Platz der Bastille oder Republique. Die Linie 2 ist etwas weiter entfernt von der Seine, doch damit kann man bis zum Moulin Rouge, Montmartre und zum Triumphbogen fahren. Im Viertel des Canal Saint-Martin kann man entfernt von den touristischen Massen etwas Ruhe genießen, ist jedoch auch sofort im Stadtzentrum von Paris, wo man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besuchen kann.
  • Eine gute Möglichkeit, um die Natur und die angenehme Atmosphäre zu genießen, ist eine Kreuzfahrt auf dem Canal Saint-Martin zu buchen, auf der auch die Geschichte dieses Stadtteils sowie die Geheimnisse, die dieser Kanal versteckt, erklärt werden.
    Darüber hinaus ist der Canal Saint-Martin ein ausgezeichnetes Ziel für all jene, die mit Kindern unterwegs sind. In diesem angenehmen Ambiente werden sie sich wie zu Hause fühlen. Wenn man müde ist und nicht mehr laufen möchte, dann findet man hier überall Grünzonen, in denen man spielen und sich vergnügen kann. Auch für Erwachsene ist diese Gegend sehr erholsam. Hier trifft man viele Stadtbewohner und kann frische Luft atmen und einen entspannten Spaziergang genießen. Man kann Fischer auf den Metallbrücken, die den Kanal überqueren, beobachten und die kleinen bunten Geschäfte auf beiden Seiten des Kanals erkunden.
  • Der Bereich rund um den Canal Saint-Martin ist angenehm und entspannend, die Atmosphäre sehr lokal. Aus diesem Grund kann man hier auch das Essen in Restaurants und Bars genießen, die Preise sind meist erschwinglicher als im Zentrum der Stadt. Man kann ein ausgezeichnetes Frühstück bei Ten Belles oder Holybelly kosten, das alle zufrieden stellen wird, unabhängig davon, ob man Süßes oder Salziges bevorzugt. Zum Abendessen ist man in dem wunderbaren Restaurant Le Cambodge gut beraten, wo es vietnamesisches Essen gibt oder im Philou, einem kleinen Bistro mit angenehmer Atmosphäre. Wer keine dieser Möglichkeiten in Anspruch nehmen möchte, kann sich auch einfach Brötchen kaufen und diese mit Familie oder Freunden im Garten von Villemin, einer sehr schönen Grünanlage direkt neben dem Kanal, genießen.
  • In der Umgebung der Ferienwohnungen in der Nähe des Canal Saint-Martin sind auch empfehlenswerte Bars zu finden, wo mane abends ein Gläschen trinken kann. Es handelt sich zwar um ein Wohnviertel, man kann sich hier jedoch auch in angenehmer, gemütlicher Atmosphäre vergnügen. Eine gute Wahl sind beispielsweise Le Cinquante, ein schönes Café, und Cork and Cavan, ein irisches Pub, wo man ein erfrischendes Bier oder einen Wein trinken und etwas Essen kann. Es gibt in dieser Gegend viele kleine Pubs und Bars – man muss sich einfach eine Jacke mitnehmen und die Umgebung erkunden. Eine ausgezeichnete Möglichkeit um einen Tag in Paris beim Canal Saint-Martin abzuschließen. Dieser Ort ist ganz besonders im Sommer sehr angenehm, deshal lohnt es sich hierher zu kommen, auch wenn man in einem anderen Stadtviertel weilt.
 
 

Ferienwohnungen nahe Canal St-Martin

 
 
Seite 1 von 20    
 
 

Unsere Destinationen