Mailänder Oper - Scala

Teatro alla Scala, die emblematische Mailänder Oper

  • Mailand ist für den berühmten Dom bekannt, der weltweit zu den wichtigsten Kathedralen zählt. Doch man sollte auch ein anderes weltbekanntes Symbol dieser beeindruckenden Stadt nicht vergessen: die Mailänder Oper, Teatro alla Scala oder einfach kurz Scala. Dieses Opernhaus wurde 1778 eröffnet und konnte in den letzten 200 Jahren die weltweit wichtigsten Opernsänger als Gäste begrüßen. Hier wurden die bekanntesten Opern, wie Nabucoo, Otelo, Madame Butterfly und viele mehr aufgeführt.
    Die Scala wurde errichtet, nachdem das alte Teatro Ducale zum Opfer der Flammen geworden war. Auch wenn dieses Opernhaus auf den ersten Blick von außen nicht unbedingt beeindruckend ist, bringt es nach dem Eintritt alle Besucher zum Staunen: Die Einrichtung ist aus Holz, geschmückt mit roten Samtvorhängen, goldenen Verzierungen und einem imposanten Kronleuchter… ein perfekter Ort, um sich an der komplexen und prächtigen Inszenierung einer Oper zu erfreuen.
  • Mailand ist auch als Modehauptstadt Italiens bekannt, was an den eleganten Lokalen zu erkennen ist, die in den zentrischen Straßen der Stadt die vielen Besucher einladen. Wer in einer Ferienwohnung von GowithOh in der Nähe der Scala logiert, kann Familien und junge Berufstätige sowie auch Geschäftsleute als Nachbarn begrüßen. Mailand ist schließlich auch das wichtigste Handelszentrum und die am schnellsten wachsende Stadt Italiens. Die Stadt selbst hat 1,3 Millionen Einwohner, doch der gesamte Einzugsbereich umfasst schätzungsweise zwischen 7 und 10 Millionen Einwohner. Rund 20% der Stadtbewohner stammen aus verschiedensten Teilen der Welt, deshalb ist in Mailand auch immer mehr kulturelle Vielfalt vorzufinden.
  • Lust auf einen Shoppingtag im Modezentrum Italiens? Mailand ist für seine internationale Modewoche bekannt, eine der bekanntesten der Welt. Nach dem Besuch der Scala lohnt es sich deshalb, Shoppingfreuden zu genießen, es gibt viele Möglichkeiten in der Umgebung. Die bekannteste Einkaufsgalerie Mailands liegt zwischen der Scala und dem Mailänder Dom: es handelt sich um die Galleria Vittorio Emanuele II, dem ältesten Einkaufszentrum Italiens und einem der ältesten der Welt. Hier findet man nicht nur verschiedenste renommierte Modemarken, sondern auch erlesene Restaurants. Es handelt sich wahrscheinlich um die schönste Einkaufsgalerie, die man je zu sehen bekommt. Die Bogenpassage und die Glaskuppel erfreuen Besucher, während sie in der Modewelt Mailands eintauchen. Wer nach dem Besuch der Galleria Vittorio Emanuele II immer noch Lust zum Einkaufen hat, kann ein weiteres beeindruckendes Geschäft aufsuchen: La Rinascente. Mailand zählt zu den besten europäischen Städten was Shopping anbelangt, wer seine Kreditkarte tanzen sehen möchte, ist hier also genau am richtigen Ort.
  • Das Mailänder Zentrum kann bestens zu Fuß erkundet werden, denn hier gibt es viel zu sehen und zu tun. Bei einem Besuch Mailands bereitet man sich am besten auf längere Spaziergänge durch die Stadt vor. Es gibt jedoch auch ein gut ausgebautes U-Bahn- und Straßenbahnnetz, das man nutzen kann, wenn man schon müde ist, um in verschiedene Stadtteile zu gelangen. Direkt beim Teatro alla Scala befindet sich eine Straßenbahnhaltestelle, von der aus man zu anderen Punkten der Stadt fahren kann. Die nächsten U-Bahnstationen befinden sich beim Domplatz, Station Duomo und beim Piazza Cordusio, Station Cordusio.
  • Auch wenn man nicht vorhat, eine Oper zu sehen, kann man die Scala besichtigen. Darüber hinaus empfiehlt sich das La Scala Museum, in dem man eine beeindruckende Sammlung über die Geschichte der Oper und das Teatro della Scala findet: Gemälde, Statuen, Skizzen, Kostüme… Opernliebhaber, die in der Scala keine Vorführung ansehen können, werden das Museum genießen. Danach kann man bis zum Domplatz spazieren, um den berühmten Mailänder Dom zu besichtigen. Wer in Richtung Norden statt in den Süden geht, gelangt bald zum Sempione-Park, der grünen Lunge Mailands, in der sich auch einige wichtige Sehenswürdigkeiten befinden, beispielsweise das Castello Sforzesco, in dem wichtige Museen beherbergt sind. Man sollte auch nicht vergessen, sich am Shopping zu vergnügen. Man befindet sich hier schließlich in der italienischen Modehauptstadt. Die prächtige Einkaufsgalerie Galleria Vittorio Emanuele II lohnt auf jeden Fall einen Besuch.
  • Eine der besten Attraktionen in Italien, ist die leckere Küche. Auch wenn diese insbesondere im Süden berühmt ist, kann man das Essen auch in Mailand genießen. In einer so eleganten Stadt wie Mailand dürfen Luxusrestaurants nicht fehlen. Rund um die Scala gibt es verschiedenste Möglichkeiten, köstliche Delikatessen zu kosten. Im Dodici Gatti (12 Katzen) gibt es die beste Pizza des Mailänder Stadtkerns. Im DeCanto kann man ebenfalls leckere Speisen kosten. Wer Lust auf Pasta oder Risotto hat, ist in der Trattoria dei Magnani ai Cantinoni bestens beraten – doch aufgepasst, wer hier einmal isst, dem wird es noch öfters nach diesen köstlichen Speisen gelüsten. Wie wäre es mit einem Eis in der Eisdiele Cioccolati Italiani als Nachtisch?
    In der Galleria Vittorio Emanuele II findet man ebenfalls ausgezeichnete Restaurants. Hier gibt es keine Fast Food-Ketten wie in anderen Einkaufszentren. Es handelt sich schließlich um die älteste Einkaufsgalerie Italiens und auch die Restaurants bieten Qualität.
  • Wer in der Nähe der Scala weilt, kann sich an einer Aufführung in dieser weltbekannten Oper erfreuen. Hier werden Liederabende, Symphoniekonzerte, Ballet und natürlich auch Opern aufgeführt. Kunstliebhaber können diese Gelegenheit in einem der weltbekanntesten Opernhäuser nicht versäumen.
    Wer keine Lust auf Oper hat, kann natürlich auch etwas trinken gehen. In der Via Giuseppe Verdi empfiehlt sich das Pub O'Connell und auch auf dem Domplatz herrscht eine angenehme Atmosphäre. Man kann hier ein Gläschen trinken und die Aussicht auf den Mailänder Dom genießen.
 
 

Ferienwohnungen nahe Teatro alla Scala

 
 
Seite 1 von 2    
 
 

Unsere Destinationen