Reichstag

Der Reichstag: wiederentdeckte Architektur und Geschichte Berlins

  • Berlin ist ein langes und lebendes Kapitel der Menschheitsgeschichte, das Reichstagsgebäude belegt darin eine der wichtigsten Seiten. Es wurde zwischen 1884 und 1894 als Sitz der Abgeordneten des Deutschen Reiches errichtet. Nach dem ersten Weltkrieg besetzten Soldaten und Arbeiter dieses Gebäude, um die Weimarer Republik auszurufen. Nachdem die Nationalsozialisten an die Macht kamen, kam es 1933 zum berühmten Reichstagsbrand, was für Hitler der perfekte Vorwand war, die Weimarer Republik abzuschaffen und seine Feinde unter der Ausrede, die Menschen und den Staat zu schützen, zu bekämpfen.
    Der Reichstag war Ort des Geschehens verschiedener geschichtsträchtiger Entscheidungen, welche nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt beeinflussten. Nach dem zweiten Weltkrieg war dieses Gebäude fast zerstört. Es ging dann darum, ob es wiederaufgebaut oder ganz abgebrochen werden sollte. In den 60er Jahren wurde das Reichstagsgebäude schließlich wieder aufgebaut und konnte sich retten. In den 90er Jahren wurde dann von dem britischen Architekten Sir Norman Foster die berühmte Glaskuppel entworfen, ein moderner Meilenstein für die Stadt Berlin.
  • Der Reichstag befindet sich im Zentrum Berlins, im Bezirk Mitte. Dieser Stadtteil ist jedoch sehr groß und wird in unterschiedliche Viertel aufgeteilt. Die Ferienwohungen in der Nähe des Reichstags befinden sich im Stadtviertel Tiergarten, das seinen Namen dem großen Park verdankt, der sich am Fuße des Gebäudes ausdehnt. Tiergarten ist ein majestätischer Stadtteil, der nicht sehr dicht besiedelt ist, da der Park und die Regierungsgebäude wie der Reichtstag, der Bundestag oder das Bundeskanzleramt einen Großteil der Fläche einnehmen. Manche wichtige Politiker residieren auch in diesem Stadtteil.
  • Der Reichstag und Umgebung sind keine Einkaufsviertel, auch wenn sie sich in der Stadtmitte befinden. In dem eleganten Stadtviertel Tiergarten konzentrieren sich offizielle Institutionen und Stiftungen. Doch trotzdem gibt es hier ein paar Möglichkeiten zum Einkaufen. Man kann zum Potsdamer Platz gehen und das Mall of Berlin, das neue Einkaufszentrum der Stadt, besuchen. Eine andere Möglichkeit ist ein Spaziergang bis in die Friedrichstraße, der wichtigsten Einakufsstraße der Stadt. Hier sind bekannte Modemarken und auch Haute Couture zu finden. Auch Buchhandlungen und Unterhaltungsgeschäfte sind in diesem Einkaufsviertel vorhanden.
    Wer einen Besuch auf der Museumsinsel einplant, die sich ganz in der Nähe befindet, kann in den Museumsshops schöne Objekte und originelle Geschenke finden.
  • Die Ferienwohungen von GowithOh in der Nähe des Reichstags befinden sich mitten in der Stadt, deshalb kann man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Umgebung bestens zu Fuß erreichen. Es lohnt sich beispielsweise ein Besuch in dem wunderschönen Tiergarten, die Erweiterung des kulturellen Horizonts auf der Museumsinsel und das Bestaunen der majestätischen Architektur auf einem Spaziergang vom Brandenburger Tor bis zum Alexanderplatz. Wer jedoch ein schnelleres Verkehrsmittel nutzen möchte, kann die U-Bahn oder die S-Bahn verwenden. Es gibt kombinierte Tickets, die auch für die Straßenbahn und den Bus gültig sind. Die dem Reichstag nächste U-Bahnstation nennt sich Bundestag, doch diese ist nicht sehr nützlich, da sie nur drei Stationen hat und den Berliner Hauptbahnhof mit der S-Bahn des Brandenburger Tors verbindet. Es ist besser, letztere zu nehmen oder bis in die Friedrichstraße zu Fuß zu gehen und dann die Linie U6 bei der Station U Französische Str. zu wählen, die bis Kreuzberg führt.
  • Wer sich in einer Ferienwohnung von GowithOh in der Nähe des Reichstags befindet, sollte natürlich zuerst dieses geschichtsträchtige Gebäude besuchen, was sich auf jeden Fall lohnt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: entweder nur die Kuppel, die mit einer Führung besichtigt werden kann oder auch der Besuch einer Konferenz oder einer Plenarsitzung. Der Reichstag öffnet um 8 Uhr morgens und ist den ganzen Tag über geöffnet. Meist werden die letzten Besucher um 10 Uhr abends eingelassen. Der Besuch ist gratis, man muss jedoch vorreservieren, denn meist sind hier sehr viele Besucher anzutreffen.
    Wer den Reichstag nicht von innen besuchen möchte, kann eine kostenlose Stadtführung mitmachen. Die meisten davon beginnen am Brandenburger Tor und bieten Besuchern einen Spaziergang durch die Geschichte Berlins – was natürlich höchst interessant ist. Auch wenn diese Führungen gratis sind, sollte man nicht vergessen, den Guides ein großzügiges Trinkgeld zu geben, denn sie leben ja davon.
  • Der Reichstag befindet sich direkt am bekanntesten Park Berlins, dem Tiergarten, der auf ein entspannendes Picknick einladet. Man kann sich einen Kebab oder eine Currywurst kaufen oder auch in der Ferienwohnung nahe des Reichstags selbst Brötchen zubereiten und diese in diesen breit angelegten Parkanlagen genießen. Direkt vor dem Reichstag befindet sich eine große Wiese, die dieses Gebäude noch majestätischer wirken lässt. Von hier aus kann man die Schönheit des Reichstagsgebäudes betrachten, während sich Kinder austoben können. Ein perfekter Ort für Kebabs und Falafel ist der Döner Kebab Linden Grill – preiswert und köstlich!
    Wer jedoch ein gutes, ruhiges Mittagessen bevorzugt, findet in der Umgebung ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten. Auch ein Abendessen mit deutscher Küche empfiehlt sich im Lorenz Adlon Esszimmer, einem Lokal, das über 2 Michelinsterne verfügt und von dem aus man den Blick auf das Brandenburger Tor genießen kann.
  • Berlin ist für sein intensives Nachtleben bekannt, das für alle Geschmäcker eine unvergessliche Erfahrung bietet. Liebhaber elektronischer Musik finden hier die erstaunlichsten Diskotheken Europas. Wer lieber ein Gläschen Bier in einer Bar trinkt, kommt natürlich auch auf seine Rechnung. Die Stadt lädt auch zum Tanzen ein. Es empfiehlt sich beispielsweise der große alternative Club Picknick, ein Labyrinth, in dem in einem einzigartigen, eklektischen Ambiente verschiedenste Musikrichtungen geboten werden. Dieser Club befindet sich in der Dorotheenstraße. Wer ein erfrischendes deutsches Bier bevorzugt, kann in die gleiche Richtung gehen, denn in dieser Straße befinden sich auch die Lokale Windhorst und Trefftpunk (nach unten Richtung Friedrichstraße), zwei große Pubs mit authentischer Berliner Atmosphäre.
 
 

Ferienwohnungen nahe Reichstag

 
 
Seite 1 von 7    
 
 

Unsere Destinationen